Kategorie-Archiv: Logbook

Rundflug-Video Hodenhagen

Hallo liebe Turbine-Online Fans,

… und hier ist es: das Video von unserem Rundflug in Hodenhagen!

https://youtu.be/8SUdXT7akBQ

Before take-off ...

Before take-off …

Besten Dank an Morris für den tollen Dreh und die Bearbeitung – ich finde es superklasse! Und ‘buche’ Dich gleich für die nächste Aktion … viel Spaß bei der Vorfreude darauf!

Viele Grüße, die Turbine

Neuer Charter-Ort: Hodenhagen (EDVH)

Hallo liebe Leser von “Turbine-Online”,

pünktlich zu Saisonbeginn habe ich eine neue Chartermöglichkeit entdeckt: am Flugplatz Hodenhagen (EDVH) nördlich von Hannover gibt es die Hughes 269C D-HSEP der NDS-Helicopter zu chartern. Nachdem ich in 2014 das Vergnügen hatte, mit diesem Helikopter an der Deutschen Meisterschaft im Präzisionsflug teilzunehmen, war nur der erste Termin für einen eigenen Rundflug-Charter gekommen.

Und was macht man als erstes, wenn man sich auf einem Flugplatz nicht auskennt? Klar, man läßt sich einweisen: das habe ich sinnvoll und strukturiert mit dem ortskundigen Fluglehrer Holger F. erledigt, bevor ich dann meinen Fluggast Morris an Bord genommen habe und einige Runden um den Serengeti-Park drehen durfte, der dort ideal aus der Luft zu bewundern ist (kein Kunststück, denn der Park liegt teilweise innerhalb der Platzrunde!)

Morris und seine Mutter Bettina haben einige Fotos gemacht – ein Video von Morris ist auch noch unterwegs … vielen lieben Dank schon einmal an Euch!

Hier sieht man der Reihe nach wie so etwas geht: erstmal Hangartore auf  …

Erster Blick auf den Heli ...

Erster Blick auf den Heli …

… aha, so sieht sie also aus, die Hughes 269C! Morris guckt noch aus der Ferne, Sabine steckt schon die Nase ins Cockpit und prüft die Ausrüstung …

 

… und schon geht’s weiter …

… fachkundige Blicke rund um den Vorflug-Check

 

… zum Beispiel hier:

die "Turbine" checkt den Kolbenmotor

die “Turbine” checkt den Kolbenmotor

 

Dieser Heli hat den Öleinfüllstutzen direkt unten am Motor. Bei dieser Variante ist der Ölstand genau zu messen, weil es einen gerade, kurzen Peilstab gibt. Nur ist das Nachfüllen nicht so einfach wie bei der anderen Variante, wo es eine Verlängerung des Einfüllstutzens nach oben gibt … und dementsprechend sind wir hier schon beim ersten Checkpunkt ölig … Vorflugkontrolle bitte mit Handschuh und Lappen!

 

 

Heli schieben :-)

Heli schieben :-)

 

Als nächstes wird die Maschine aus dem Hangar geschoben – hier merkt man, dass auch ein kleiner Heli mir größenmäßig genügt (ich ‘hänge’ da schon ein wenig am Heckausleger, natürlich nicht wirklich … :-)

 

 

Und los geht’s: hier läuft schon alles und wir machen uns im Cockpit startklar: Pilotin – Sabine, Copilot – Morris

Before take-off ...

Before take-off …

 

Genau diese Kamera, die Morris auf dem Bild gerade startklar macht, wird nachher schöne Videos machen … ihr könnt Euch schon auf einige tolle Aufnahmen freuen, die gerade noch in Bearbeitung sind und die ich dann natürlich hier verlinken werde …

 

 

 

 

Und ein Flugfoto darf natürlich auch nicht fehlen: so sahen wir aus Bettinas Perspektive aus …

Heli-Tour mit Morris

Heli-Tour mit Morris

 

 

Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten für diesen schönen Flugtag!

 

Bis zum nächsten Mal, Eure “Turbine”

 

(alle Aufnahmen in diesem Beitrag: (c) Bettina R.)

Nachtflug – na endlich!

Hallo liebe Leser von Turbine-Online, endlich hat der Nachtflug der diesjährigen Wintersaison stattgefunden – gerade noch rechtzeitig vor Umstellung auf Sommerzeit! Ich habe dieses Mal eine besondere Anforderung für einen Nachtflug gehabt: nämlich ein Cross-Country Leg in Kombination mit Nachtflugzeit. In den Voraussetzungen für den FAA Commercial (Berufspilotenlizenz in den USA) steht genau diese Kombination als Anforderung vermerkt und ich hatte zwar ausreichend Nachtflugstunden und auch mehr als genügend Cross-Country Flugzeit, aber kein 2 h Cross-Country Nacht … aber jetzt! Für diesen Flug habe ich die Hughes 269C vom DHD Ochtendung gechartert und zusammen mit Walter K. als Fluglehrer diese Strecke geplant. Wir sind in Ochtendung gestartet, haben in Koblenz (EDRK) vollgetankt, um dann auf eine Nachtstrecke via Frankfurt-Hahn (EDFH) nach Siegerland (EDGS) zu gehen, wo wir dann auch eine Pause für die Nacht eingelegt haben (und morgens wieder zurück nach Ochtendung geflogen sind).

Hahn bei Nacht (Foto: WK)

Hahn bei Nacht (Foto: WK)

Hier ein schönes Bild des Flughafens Frankfurt-Hahn von oben: Die “Großen” so schön ins Visier zu bekommen und das noch beinahe unverwackelt – sehr klasse!       Der Nachtflugplan wurde in EDRK geöffnet und ordentlich in EDGS geschlossen. Die Strecke ergibt ein schönes Zickzack auf der Karte, aber das war gewollt, da wir inklusive einiger Anflüge in Siegerland dann auf eine Blockzeit von 2 h kamen. Es war eine tolle Sache und wieder einmal sehr lehrreich – ich freue mich auf weitere schöne Erfahrungen und sage Danke! Für den Eindruck aus dem Cockpit: hier ein erster Anflug auf Siegerland (in diesem Fall erst eine Platzrunde / Überflug), danach kamen die Landungen, die nachts ein Stück Arbeit sind … ich sage nur, Referenzen im Schwebeflug – gewöhnungsbedürftig! Viele Grüße und bis zum nächsten Bericht (ein Video ist im Anflug ;-), Eure “Turbine”

Anflug Siegerland bei Nacht

Anflug Siegerland bei Nacht

Nicht ohne mein Typerating!

Hallo liebe Leser von Turbine-Online,

viele Dinge ändern sich gerade in diesem Jahr und über einige hab ich schon berichtet (Wettbewerbs-News 2014).

Aber einige Dinge ändern sich auch nicht, z. B. mein Hughes 369 / MD 500 Typerating. Obwohl ich das mit dem weiteren Turbinen-Typerating EC 120 zusammenlegen könnte und damit jährlichen einen kombinierten Checkflug absolvieren dürfte statt zwei separater (einer pro Typerating), bin ich dazu irgendwie zu sehr in die 500er verliebt … tja, ihr kennt das als treue Leser ja schon von mir!

Luftige Grüße,

Eure “Turbine”

Rotorkopf MD 500 E

Rotorkopf MD 500 E

… powered by FLYMAP

Hallo liebe Leser von Turbine-Online,

kurzfristig war ein neues Team zur Offenen Deutschen Hubschrauber Meisterschaft vom 24. – 27. Juli 2014 in Eisenach angetreten: Elke “Elli” Kolb (Copilotin) und Sabine Bühlmann (Pilotin) in der Hughes 300 D-HSEP von Niedersachsen Helikopter, hier einige Bilder … powered by FLYMAP – danke an alle treuen Supporter und Fans, den Deutschen Hubschrauber Club und die Vereinigung Deutscher Pilotinnen, die jetzt wieder zwei Mitglieder bei Helikopter-Wettbewerbsflügen hat!

…powered by FLYMAP

Eisenach-Kindel (EDGE) zeigte sich zwar beim Start zur Navigation wettermäßig noch von seiner anspruchsvollen Seite und bot tiefhängende Wolken. Trotzdem flogen wir was das Zeug hielt – und wurden mit einem Platz 8 im gesamtdeutschen Ranking und Platz 2 bei der Damenwertung belohnt … im nächsten Jahre ist Weltmeisterschaft, da werden die Karten neu gemischt!

Das nächste Training kommt bestimmt … und der nächste Mitflug auch: die D-HSEP werde ich demnächst ab/bis Hodenhagen bewegen – wer neugierig ist, schreibt einfach eine Mail: info(at)Turbine-online(Punkt)de

Viel Spaß und allzeit gute Landung,

Eure “Turbine”

Bilder: © Michael Junk, macht erstklassige Beschriftungen, nämlich auch unsere ;-)

Unser Wettbewerbsflieger, eine Hughes 269C

Unser Wettbewerbsflieger, eine Hughes 269C

FLYMAP

"Helicraft 26, departing Wadersloh heliport .."

Rundflug-Aktion mit Sierra Delta Helicopter in Wadersloh

Liebe Helikopterfans,

kürzlich gab es ein besonderes Hubschrauber-Ereignis in meinem Heimatort Wadersloh und wie sollte es anders sein, ich war nicht ganz unschuldig daran – im Gegenteil ;-)

Die Sierra Delta Helicopter UG www.sierradelta.de ist eine Rundflug-Agentur und als solche auf die Vermittlung und Organisation von Helikopterrundflügen spezialisiert. Das liegt auch nahe, denn alle Mitarbeiter und Helfer bei Sierra Delta sind ebenfalls Helikopterpiloten oder auf dem Weg dorthin … die Begeisterung steigt um ein Vielfaches, wenn man sich selbst gern den Abwind der Rotorblätter um die Nase wehen läßt.

EC 120 in Wadersloh

EC 120 bei der Landung im Centraliapark, Wadersloh

Mit der schönen EC 120 der LifeFlight aus Bonn-Hangelar durften wir also einen ganzen Tag lang die Wadersloher Gewerbeschau von oben ins Visier nehmen, Luftbilder machen oder auch den eigenen Hof endlich einmal aus der Vogelperspektive sehen … wir bekamen ausschließlich begeisterte Gesichter zu sehen und viele, viele Danksagungen – gern geschehen!

Ich hätte mich auch gern noch mehr mit den Passagieren unterhalten, zumal ich viele oder beinahe alle persönlich kannte. Doch im aktiven Flugbetrieb als verantwortliche Pilotin ist das ein wenig schwierig: wir flogen 15-minütige Rundflüge und hatten den ganzen Vormittag und Nachmittag eine volle Passagierliste. Bei uns konnte man im Vorverkauf Tickets erwerben und das war auch gut so, denn spontan hätten wir nicht alle ernsthaften Mitflieger unter einen Hut gebracht.

Hier noch einige Bilder:

Piloten und einige Helfer von Sierra Delta Helicopter

Piloten und einige Helfer von Sierra Delta Helicopter

"Helicraft 26, departing Wadersloh heliport .."

“Helicraft 26, departing Wadersloh heliport ..”

Bitte einsteigen!

Bitte einsteigen!

Unsere Tageszeitung “Die Glocke” hat vorher ein Interview gemacht. Und da kam natürlich die Frage auf, wie ich denn dazu gekommen sei, Helikopterpilotin zu werden? Hm, ich konnte ich es mir nicht verkneifen, darauf hinzuweisen, wie vor 13 Jahren beinahe am gleichen Landeplatz alles angefangen hat … wer’s noch nicht kennt, kann hier weiterlesen …

 

Für Luftfahrer:
Die Funkrufzeichen machen besonders viel Spaß … und ja, es geht besonders in der Kölner Kontrollzone viel schneller, wenn man als “Helicraft26″ unterwegs ist als wenn man das Kennzeichen D-HKMM ausspricht: “Delta Hotel Kilo Mike Mike …”

 

Und wer auf den Geschmack gekommen ist und selbst einsteigen möchte: auf unserer Webseite www.sierradelta.de kann man Rundfluggutscheine kaufen und direkt ausdrucken. Und neben Bonn-Hangelar als Ausgangspunkt für Rundflüge über Köln oder ins Rheintal kommen wir natürlich gerne auch in Ihren Ort – fragen Sie die Wadersloher, es war einmalig schön!

 

Bis zum nächsten Rundflug – vielleicht bei Ihnen zu Hause?

Mit besten Fliegergrüßen,

die “Turbine”

Erster Mitflug gewünscht?

Hallo Heli-Begeisterte!

Erinnert Ihr Euch noch an Euren ersten Mitflug im Heli?

  1. Nein, der war noch gar nicht? Dann aber schnell eine Mail an die Turbine schreiben ;-)
  2. Na klar, der war toll!

Und zu 2. gehört jetzt auch die Erfahrung von Matthias H., der ist in der Hughes 300 mitgeflogen – hier der Beweis:

Erster Flug im Heli

Erster Flug im Heli

Dieses Foto ist unter anderem ein Beweisfoto für das schöne Wetter am 27.10. dieses Jahres – ich schrieb es ja schon auf Facebook: alle, die diesem kurzfristigen Aufruf zum Mitflug nicht gefolgt sind, werden sich geärgert haben – Matthias und ich haben ab dem Heliport Ahlen einen schönen Ausflug (im wahrsten Sinne des Wortes!) nach Münster-Telgte gemacht, dort Kaffee getrunken und andere Flieger bewundert.

Konzentrierter Blick auf die Instrumente ...

Konzentrierter Blick auf die Instrumente …

Anschließend entstand dann noch dieses Bild mit dem konzentrierten Gesichtsausdruck und dem Headset auf dem Platz des Copiloten.

Da Matthias sich bestens mit Technik (Autotechnik) auskennt, waren die technischen Infos in wenigen Minuten ausgetauscht. Nach dem obligatorischen “Wie funktioniert die Steuerung?” kam auch hier das mechaniker-übliche Gesicht “… und das kleine Ding fliegt?” “Ja, bestens!” Davon konnte Matthias sich dann überzeugen – Kurven und Änderungen der Fluglage waren besonders beliebt!

Fazit: An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Matthias, der nämlich vor unserem Flugtermin mir aus der misslichen Lage einer abendlichen Autopanne geholfen hat – ungewöhnliche Begegnungen führen manchmal zu ungewöhnlichen Flügen!

Allzeit Happy Landings!

Sabine   “Turbine”

Ride and Fly – USA 2012!

Hallo liebe Leser von Turbine-Online!

Es bewahrheitet sich doch immer wieder: “horses and helicopters” gehören doch zusammen! Mittlerweile kenne ich auch mehr als eine Person, die das genauso wie ich unterschreiben würde – frei nach dem Motto “geht nicht, gibt’s nicht”!

Ich hatte es Euch im Sommer bereits angekündigt: California Flying Reloaded war der Hinweis darauf, dass ich nochmals in die USA, nach Kalifornien, fliegen würde, um diesmal mit einer Reise die beiden großen Themen “Ride and Fly” zu verbinden. Zum ersten Mal, denn bisher waren die Flugreisen von den Reiterreisen getrennt … Dieses Mal flog ich erst nach Los Angeles, CA, zur Weiterfahrt nach Rialto, um meiner Lieblingsflugschule Western Helicopters wieder einen Besuch abzustatten und meine große Liebe, die MD500D “JL” (ihr voller Name ist N105JL), wieder in die Berge zu bewegen. Nur kurz, aber immerhin – auffrischen der bekannten “Droge” aus dem letzten Herbst!

Traumhaft: MD500 D "Jay L"

Traumhaft: MD500 D “Jay L”

Ich verbrachte fünf wundervolle Tage in Rialto, traf meine Freundin Jenny und viele Freunde und Bekannte aus dem letzten Jahr. Highlight war natürlich die Flugstunde mit Pete Gillies von Western Helicopters – ein Ausflug in einen engen Canyon zeigte mir von Neuem, was hier unter Mountain Flying verstanden wird. Das Gegenstück dazu war ein Blick in die Sierra: hoch, heiß, beinahe öde – und windig!!

Kurz vor dem Start ...

Kurz vor dem Start …

Fazit: Erstklassig, sehr zu empfehlen – und ich bete weiterhin, dass ich dieses Mal das Stipendium der Whirly Girls zum Advanced Mountain Course gewinne! DAS wird ein wahnsinnig wertvoller Ausbildungsschritt!!

Mit endlosem Dank an alle Beteiligten, insbesondere Pete und Patricia Gillies, verabschiedete ich mich und flog weiter nach Portland, Oregon, USA, um von dort aus per Mietwagen weiterzufahren nach Corvallis, OR … denn da fand ein Horsemanship-Kurs mit Buck Brannaman statt und meine Freunde, Doug und Deanna, waren die Gastgeber – zum ersten Mal! Wir haben uns alle schon vorab riesig auf die vier Tage mit Buck gefreut!

Buck unterrichtet Foundation Horsemanship

Buck unterrichtet Foundation Horsemanship

Vor allem war ich nach wie vor wahnsinnig erstaunt, überhaupt einen Platz in einem Reitkurs mit Buck bekommen zu haben: die Warteliste war – nach dem wahnsinnigen Erfolg vom Dokumentarfilm “BUCK” – über 100 Plätze lang und normalerweise wäre an eine Möglichkeit mitzureiten nicht zu denken gewesen …

Ich hatte es wirklich nicht mehr im Kopf, aber Deanna schickte mir eine liebe Mail mit dem Hinweis, ich hätte ja schon in 2008 gesagt “Wenn Buck irgendwann mal zu Euch kommt und ihr ein Pferd habt, was ich reiten kann …” … ja, dann würde ich nach Oregon kommen. Ob ich das denn jetzt immer noch wollte? Keine Frage: JA!

Also, gesagt, geflogen. Und vier Tage in Oregon mitgeritten. Ich muss sagen, die Kollegen dort meinen es Ernst mit ihrem Horsemanship: bis abends tummelten sich die Teilnehmer und Zuschauer in der Reitbahn, um Erlerntes zu Üben und für den nächsten Tag vorzubereiten – von wegen easy going! Die Ferien sind intensiv in Oregon und es ist ein super schönes Land!

Spruce Goose - mit 8 Triebwerken!

Spruce Goose – mit 8 Triebwerken!

Natürlich konnte ich mir bei einem Besuch in Oregon auch eine fliegerische Stippvisite nicht verkneifen: neben zwei Helikopter-Flugbetrieben machte ich zumindest kurz halt bei der berühmten Spruce Goose in McMinnville: dem Riesenflugzeug von Howard Hughes, das eindrucksvoll im Museum steht. Hier sieht man sie nur kurz von der Seite und wirft einen Blick auf 4 von 8 Triebwerke … Wahnsinn für damalige Zeiten!

Ich habe mit diesem Besuch wirklich alles unter einen Hut gebracht, fand es sehr angenehm und bin erfüllt zurück nach Europa geflogen – zugegeben, mit einigen neuen Ideen im Kopf … Und im Moment deutet alles darauf hin, dass auch in 2013 wieder die USA auf meiner Reiseroute sein wird – idealerweise natürlich wieder als “RIDE AND FLY”!

Eine gute Zeit, allen Fliegern beste Grüße und immer genug Drehzahl bzw. Fahrt (je nachdem, was ihr fliegt)!

Eure “Turbine”

Heli Day 2012: Willkommen in Kelheim!

Hallo Helikopterflieger,

es ist wieder soweit: der Helitreff lädt ein zum diesjährigen Heli Day – und wieder dürfen wir im schönen Kelheim direkt auf der Donauinsel außenlanden! Wenn das kein Event der Spitzenklasse im Helikopterbereich wird!

SierraDelta am Heli Day

SierraDelta am Heli Day

Hier ein Hoverfoto vom Team SierraDelta Helicopter im letzten Jahr in Kelheim! (Danke für das tolle Foto, Gerhard!!)

Also, unbedingt den 5./6. Mai 2012 im Kalender rot anstreichen, noch heute anmelden (denn der Anmeldeschluß ist aus organisatorischen Gründen schon am 30.03.12!) und die Genehmigung der Außenlandung gilt für angemeldete Helikopter als erteilt – wo sonst gibt es das bei uns?

HeliDay 2012 Einladung

Ich freue mich sehr auf das Wiedersehen mit vielen alten und neuen Heli-Freunden – besonders, weil auch in diesem Jahr der Heli Day Deutschland und Österreich in Kooperation arbeitet. Einziger Wermutstropfen: der Heli Day Austria wird am 8./9. September 2012 in Gmunden stattfinden – und ratet mal, was da ist? Jahreshauptversammlung der Pilotinnen, ich kann also schon wieder nicht hinfliegen!!! (Wenn ihr das noch einmal auf den gleichen Termin legt – war letztes Jahr genauso! … tja, es wird jeder so seine Wunschtermine haben, nicht wahr?)

Wir sehen uns am Heli Day!

Bis dahin immer eine Handbreit Luft unter den Kufen wünscht

Sabine  “Turbine”

Kurzbesuch in Budapest

Hallo liebe Leser von Turbine-Online!

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Neue Jahr 2012 – allen (Heli-)Fliegern immer eine Handbreit Luft unter den Kufen!

Mein Fliegerabenteuer zum Abschluss des Jahres 2011 fand im Dezember  in Budapest statt: genauergesagt am Flugplatz Budaörs (LHBS), ein geräumiger Grasplatz westlich von Budapest. Dort hat der Flugbetrieb von “Fly4Less” u. a. eine Schweizer 300 CBi zu verchartern – und auf die hatte ich es abgesehen (eine EC 120 wäre für mein Vorhaben sehr luxuriös gewesen und außerdem dürfte ich sie nicht selbst fliegen mangels Rating ;-)

HA-SCH

HASCH?? Gaaaanz ruhig – es ist nur das Kennzeichen!! HA für Hungary/Ungarn und SCH ist der Name der kleinen, sehr gut gepflegten Dame auf zwei Kufen … ich habe mir allerdings bei “Hotel Alpha – Sierra Charlie Hotel” zuerst die Haare gerauft. Was für ein Zungenbrecher als Kennzeichen! Merke: ich fliege lieber in Hangelar gewerblich, da bin ich “Helicraft26″, das ist sehr komfortabel :-)

Heli HA-SCH before takeoff

Heli HA-SCH before takeoff

Warum Ungarn?

Ach, das ist eine lange Geschichte … sie fängt an mit einem Webinar von Jen Gresham und endet mit einer äußerst spontanen Nachtzugfahrt nach Budapest: dort befindet sich gerade ein Weltreisender namens Niall Doherty – beide Blogs sind uneingeschränkt lesenswert, für mich geradezu eine Inspiration … und na ja, Niall hat auf seiner Homepage vermerkt, dass er gerade um die Welt reist ohne zu fliegen – da wollte ich ein wenig dazwischenfunken ;-)

Außerdem war ich neugierig: ich wollte eine weitere Auslandsflugerfahrung machen und wenn es nur ein kurzer Checkflug und eine Charterrunde an der Donau entlang ist. Bisher bin ich ich Frankreich, Belgien, Tschechien, USA und der Schweiz geflogen (in Österreich noch nicht selbst) – Ungarn ist Land Nr. 6, wenn ich richtig gezählt habe.  Funk ist gewöhnungsbedürftig, der Heli war in wirklich erstklassigem Zustand und die Leute bei Fly4Less waren absolut super – entspannter Checkflug, tolle Bedingungen und Laszlo hat uns Bahnfahrer sogar mit dem Auto ins Zentrum gebracht – danke nochmals!

Hier der Anflug:

LHBS approach

LHBS approach

Neeeein, wir sind nicht so schief geflogen, der Künstl. Horizont beweist es  - Niall fotografiert gern so schräg! Es war ein absolut klasse Erlebnis, für alle Beteiligten, möchte ich behaupten. Und für Niall gilt immer noch: er bereist die Welt, ohne zu fliegen – kurze Sightseeingflüge ab/bis Budaörs gehören nämlich nicht zur Reisezeit, sondern dienen der Unterhaltung – Yeeehaaah!

Ich wünsche allen ganz viel Spaß in 2012 – ich darf verraten: es wird etwas Neues geben bei Turbine-Online!  - und viele schöne Flüge!

Bis bald an dieser Stelle,

Eure “Turbine” :-)