Über mich

Sabine-MD500

Mein Lieblingsheli: die MD 500

“Turbine-Online” ist meine Webseite. Ich heiße Sabine Bühlmann, geb. Nendza – viele Fliegerfreunde kennen mich nur unter Sabine Nendza. (Tja, Jungs, da müßt ihr Euch jetzt an einen neuen Namen gewöhnen!) Geboren 1974 hatte ich bis zum zarten Alter von 25 Jahren nichts, aber auch gar nichts mit der Fliegerei zu tun. Mein erster Hubschraubermitflug am 7. Mai 2000 sollte das alles ändern! Ich erzähle immer, daß es ein schicksalsträchtiges Datum war, denn eigentlich sollte ich an diesem Tag beim Verwandtschaftskaffee sitzen. Oder ausreiten. Aber da mein Pferd sich eine leichte Verletzung zugezogen hatte, war ich zwar am Stall in Wadersloh-City, aber nicht auf dem Ritt. Und da war dieser Heli! Ein blaues Ungetüm, daß für meine Begriffe viel zu tief über den Pferdestall hinwegflog – ich schimpfte wie ein Rohrspatz. Meine Stallkollegin meinte, es wäre echt toll, sie wäre auch schon mitgeflogen und ich solle mir wenigstens den gutaussehenden Piloten einmal ansehen. Gesagt, getan. Sie hatte recht gehabt: er sah gut aus. Aber noch viel interessanter fand ich, daß er den Heli mit einer solchen Leichtigkeit durch die Luft bewegte. Ich sah mir einige Starts und Landungen an, bevor ich entschied, es auch einmal mit einem Mitflug zu versuchen. Es sahen nur wenige Leute grün im Gesicht aus, wenn sie ausstiegen – das beruhigte mich. Orti, ein Bekannter, der vor mir mitflog, wurde von mir gnadenlos ausgequetscht: “Wie ist es denn da oben?” “Na ja, es wackelt schon mal zwischendurch – wenn so ein Luftloch (!) kommt…” “Aha…” (Für die flugkundigen Leser: es war Cumulus-Bewölkung an dem Tag..) Dennoch siegte meine Neugier, obwohl nicht mal einer zum Händchenhalten da war: ich kaufte mir ein Rundflugticket. Ich weiß noch wie heute, daß die ersten zwei Sekunden nach dem Abheben über mein weiteres Fliegerleben entschieden: Wow, das will ich auch!

Mein erster Heli

Meine erste Fliegerliebe: Jet Ranger „Fox India”

Logische Schlußfolgerung: Ich löcherte Bodenpersonal und Pilot, mich doch am Abend mit zur Basis zurückzufliegen. “Wie willst Du denn von dort aus nach Hause kommen?” Immerhin liegen zwischen Wadersloh und Ahlen plus 20 km. “Da fällt mir schon was ein – hauptsache ich kann mitfliegen!” Und ich durfte, gegen Sonderpreis. Weil es gerade auf dem Weg lagen, flogen wir noch einen Vollkreis über mein Elternhaus, wo meine verdutzten Eltern nach meinem Anruf nur noch winken konnten und mich später in Ahlen abholen. Tom, der nette Pilot, machte noch eine kavaliersmäßige Landung – erstmal tief an den Boden herangeflogen, so daß es jedem Nichtflieger graut, ob das denn wohl eine ordentliche Landung wird ?! – alles safe, und dann fragte er, immer noch grinsend, ob ich denn jetzt auch Pilotin werden wollte. “Ja”, hörte ich mich sagen, “was muß ich dafür tun?” “Erstmal brauchst Du jemanden, der das bezahlt – kostet etwa 150.000 Mark…(zu der Zeit noch in D-Mark).” Ups, das saß! Das konnte ich mir beim besten Willen nicht leisten und verschob den Gedanken an einen eigenen Hubschrauberschein. Aber Mitfliegen, das muß noch billiger gehen, oder etwa nicht?

Da das Internet als Informationsquelle schon zur Verfügung stand, wußte ich nach wenigen Tagen, daß man supergünstig in USA fliegen kann, was es alles für Heli-Typen gibt, und vor allem: daß man einfach zu einer Flugschule hingehen konnte und einen sogenannten “Schupperflug” machen. Dabei fliegt man mit einem Lehrer am Doppelsteuer und bekommt erklärt, wie das Ding so funktioniert. Prima, also wo ist die nächstgelegene Flugschule? Ich suchte mir damals eine Firma in Kassel-Calden aus und meldete mich schnell an. Am 19. Mai 2000, also nur 12 Tage nach dem ersten Mitflug, saß ich am Doppelsteuer einer Hughes 300 – und wußte nicht wirklich, was ich da vor mir sah. Ein kleines Cockpit mit jede Menge Uhren, Knöpfen und Schaltern – gut, daß ich sich der Fluglehrer wenigstens auskannte.

Cockpit einer Hughes 300 - diesen Eindruck hatte ich beim ersten Schnupperflug ...

Cockpit einer Hughes 300 – diesen Eindruck hatte ich beim ersten Schnupperflug …

“Also mit dem Pitch reguliert man die Flughöhe und der Stick bewegt die Rotorkreisebene – so geht’s rauf und so geht’s runter” “Uuuaaaahhh!” war meine erschrockene Antwort zum live präsentierten Steig- und Sinkfluginput, was den Piloten wieder zum Grinsen brachte. “Frauen!” soll er sich wohl gedacht haben. Aber als ich ihn später fragte, bekamen die Frauen der Fliegerei auch gleich ein Lob: “Ihr macht die Steuereingaben sanfter als die Männer.” Aha, hat also auch was Gutes! Mein festgetackertes Grinsen blieb bestimmt noch zwei Tage nach dem Flug erhalten und die halbe Stunden Schnupperflug war natürlich viel zu schnell vorbei. Aber: fliegerisch brachte mir dieser Flug noch so gut wie nichts, denn ich hatte null Vorkenntnisse – und das kann man besser machen (siehe: Was man wissen sollte bevor man sich ans Doppelsteuer wagt) Auf eddh.de gibt es eine ganz tolle Pilotenstory von Dave Berry, die da heißt “Hüten Sie sich vor Hubschraubern ohne Türen”. Dort beschreibt er treffend seine ersten Erfahrungen im Heli-Cockpit und es ist wirklich so: das erste Hovern gleicht mehr dem Flug einer betrunkenen Biene… aber nur Mut, das geht ja allen am Anfang so!

Das Weblog hier heißt “Turbine-Online”, weil ich dachte, daß meine Eltern mich bestimmt Sa-bine genannt haben, weil Tur-bine ja nicht wirklich ein schöner Mädchenname ist. Sie folgten somit einer Eingebung, die mich schon früh dem Turbinenvirus verschrieb!

Und heute, 13 Jahre später, bin ich Helikopter-Berufspilotin in Deutschland, habe vier verschiedene Ratings (Typenberechtigungen) und fliege außerdem gern in den USA, wo ich ebenfalls eine Lizenz habe, allerdings dort als Privatpilot. Und was soll ich sagen? Ich kann alle mit dem Heli-Virus Infizierten ermutigen, hartnäckig zu bleiben … ein Weg in die Luft läßt sich vielleicht ausbremsen, aber nicht verhindern! Schreiben Sie mir an info(at)turbine-online(punkt)de, wenn Sie mehr wissen wollen. Und … die “Kleine” Hughes 300 fliege ich noch immer gern!

Die Hughes 300 D-HOLM auf einem Ausflug

Die Hughes 300 D-HOLM auf einem Ausflug

 

Übrigens schließt sich der Kreis: gerade habe ich Reinhard (hier im Bild mit der Hughes 300 D-HOLM) auf einem Transferflug mitgenommen … sein erster Mitflug war auch erst wenige Tage zuvor und die Begeisterung ist nicht mehr aufzuhalten!

 

Besten Fliegergruß,

Eure “Turbine”

Beitrag teilen:

16 Gedanken zu „Über mich

  1. Lübke, Horst

    Hallo Sabine,

    es hat mich sehr gefreut deine Bekanntschaft zu machen, wenn wir auch nur kurz Miteinander reden konnten.

    Vielleicht sehen wir uns irgendwann mal wieder..aber sicherlich nicht über den “Wolken”… :-)

    liebe Grüße

    Horst Lübke

  2. Holger

    Hallo Bine,

    viele liebe Grüße von einem alten Freund!
    Ich freue mich für Dich, dass mit der Fliegerei alles so gut klappt.

    Tschüss, mach´s gut – Holger

  3. Helmut

    Hallo Sabine (Turbine),

    beim Betrachten des Photos im Aerokurier dachte ich mir: DIE kennst du doch?!

    Schoen ist es zu sehen, wie Du Deine Karriere als Hubschrauberpilotin weiterverfolgst.
    Und ich habe wohl einen Rückfall in die Fliegerkrankheit erlitten: Fliegen ist schön!

    Alles Gute und viel Erfolg,

    Helmut
    (zeitweise Flugleiter in Soest / Bad Sassendorf).

  4. admin Artikelautor

    Hallo Helmut! Das ist aber eine Freude, Dich hier zu lesen! Bist Du gar nicht mehr in Soest? Habe Dich beim letzten Mal schon vermißt … und lande sicher dieses Frühjahr wieder dort! Du hast noch einen Mitflug frei – wie wär’s?
    Besten Gruß,
    die Turbine ;-)

  5. Hendrik Thüner

    Hi Sabine!

    Eine schöne HP hast Du. Ich hoffe Du findest auch die Zeit sie auf dem neuesten Stand zu halten (vor allem mit Bildern). Ich werde bestimmt mal öfter vorbeischauen. Wünsche dir viel Erfolg mit deiner Berufslizenz.

    Wir sehen uns!

    Beste Grüße!
    Hendrik

  6. admin Artikelautor

    Hallo Hendrik,
    na, am neuesten Stand wird ständig gearbeitet! Meine Bildqualität ist gegenüber Deinen Profi-Fotos eher durchschnittlich, weißt Du doch … ;-)
    War klasse, dass wir uns in Grenchen über den Weg gelaufen sind. Und beim Heli-Day 2010 in Niederalteich hast Du gefehlt: da gab es sogar die Red Bull Cobra aus nächster Nähe zu sehen! Siehe mein neuer Blogbeitrag …
    Besten Gruß und bis bald,
    Sabine

  7. Jan

    Hallo Sabine,

    bin gerade eher zufällig über deine HP gestolpert. Gefällt mir sehr gut!
    Ich finde es beeindruckend wie du deinen Traum vom Fliegen verwirklicht hast und deinen Weg gegangen bist.
    Auch von mir viel Erfolg für deine CHPL-Lizenz und bei deiner weiteren Pilot(inn)en-Karriere.
    Vielleicht findet sich ja mal eine Gelegenheit und ich kann deine Flugkünste als Co-Pilot genießen…

    Viele Grüße aus Schwaben und many happy landings,
    Jan

  8. Meike

    Hallo Turbine!

    Meiner Ma und auch “unseren Lütten” haben die Rundflüge mit Dir seeeeeehr gefallen. Die Zeit ging nur viel zu schnell um ;-)

    Viele liebe Grüsse,
    Meike

  9. Gerhard Schug

    Ich bin am abarbeiten zum Heliday 2011.
    Liebe Sabine wenn Du für Deine Homepage z.B. Presseinfos zur
    Veröffentlichung haben willst oder die offiziellen Logos, dann
    melde Dich, damit Du das Event 2011 ” einpflegen ” kannst.
    ….. und es die Tante Gooogle auch findet ………
    Schön dass Du schon frühzeitig angebissen hast.
    Du wirst merken es war richtig – weil wir werden mit der Donauinsel
    Kelheim und dem Fachforum noch etwas zulegen.
    Deine Begeisterung wird noch weiter steigen, wenn Dich nach dem
    30.03. das Programm erreicht.
    Ich sag nur R 44 7 x Bell 47 2 x Bell 206 4 x Bell 407
    S 269 4 x Mi 2 MD 520 EC 135 R 22 4 x G 2 H 500 HE
    MD 500 E 2 x Bo 105 Bell Cobra CH 7 und CamCopter
    …….. dann kannst ja bis Mai die Baldrian-Tropfen nehmen

    Wir freuen uns schon auf Dich
    Grüße Gerhard
    Team HeliTreff – HeliDay

  10. admin Artikelautor

    Hallo Jan,

    vielen Dank! Na, wenn alles klappt, fliegen wir ja bald mal zusammen … beim Wandelbarcamp 2011 – die aktuelle Info dazu kommt in den nächsten Tagen auf diese Seite (ich warte noch auf die Landegenehmigung!)

    Viele Grüße,
    Sabine

  11. Tom

    Hallo Sabine, da wir uns ja schonmal getroffen haben und ich unwissender weise “irgendwie” an Deinem Werdegang beteiligt war, möchte ich nach so langer Zeit auf diesem Weg Grüße an Dich übermitteln.
    Tom 7.5.2000 ;-)

  12. admin Artikelautor

    Hallo Tom,
    Du warst mehr als nur “irgendwie” an meinem Werdegang beteiligt – der Flug mit Dir war quasi der Auslöser für das alles … sehr gute Idee! ;-) Freu mich riesig über Deinen Kommentar, den ich durch technische Umstellung erst jetzt sichtbar bekam. Vielen Dank für Deine Grüße und vor allem Deine endlose Geduld am 7.5.2000, meine löchernden Fragen zu beantworten …!
    Besten Gruß zurück,
    Sabine

  13. Michael

    Liebe Sabine,
    eine Runde würde ich ja doch gerne noch mal mitfliegen.

    Meinst Du, wir kriegen das nochmal hin?

    Liebe Grüße
    Michael

  14. admin Artikelautor

    Hallo Michael,

    natürlich bekommen wir das hin … ich bin demnächst auch wieder häufiger in Hangelar ;-)

    Liebe Grüße,

    Sabine

  15. Lange, Siegfried

    Hallo Sabine,
    vielleicht kennst Du mich noch dem Namen nach.
    Wir haben uns vor ca.40 Jahren zuletzt gesehen.
    Grüße aus Hamburg auch an Deine Eltern.
    S.L.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>